Was ist Warmachine & Hordes ?

Warmachine und Hordes sind zwei TableTop-Spiele vom amerikanischen Hersteller Privateer Press, die miteinander kombinierbar sind. Beides sind  Skirmishspiele im 30mm Maßstab und sind ein Steampunk Fantasy Tabletopgame.
Zwar handelt es sich um zwei Spiele, aber im Grunde ist es nur ein System. Der Hauptunterschied besteht im Hintergrund der Fraktionen – bei Warmachine sind dreht es sich um Menschen und Maschinen. Bei Hordes Monster und allgemein gesagt Fantasy (menschenähnliche Figuren, Trolle, etc.).
Das schlägt sich auch in den Regeln nieder, aber diese Unterschiede sind marginal. Daher lassen sich Hordes-Armeen problemlos gegen Warmachine-Streitkräfte ins Feld führen. Beide Grundbücher (für Warmachine und für Hordes, jeweils die MKII Regelbücher) enthalten die kompletten Grundregeln, so dass man sich als Einsteiger direkt für das passende Spiel entscheiden kann. Entscheidet man sich für eine der Grundboxen, so ist nicht nur die Startertruppe enthalten, sondern auch gleich noch die aktuellen Schnellstartregeln.

Beide Spiele sind in den Iron Kingdoms angesiedelt, einer Region im Westen des Kontinents Immoren. Bei Warmachine sind es die menschlichen Nationen, Cygnar, Khador und das Protektorat von Menoth, die im Streit liegen und sich auch noch mit den Untoten und Piraten aus Cryx herumschlagen müssen. Dazu kommen die Elfen aus Ios, sowie Söldnerverträge. Diese kann man als eigene Fraktion (Zwerge aus Rhul, Magnus-Agenda und Piraten) spielen, oder aber als Unterstützung der vorhandenen Fraktionen anheuern.

warmachinsEinführungstext2warmachinsEinführungstext1
Bei Hordes bewegt sich eine gewaltige Armee der Skorne aus dem Osten des Kontinents gegen die Iron Kingdoms. Im hohen Norden schleichen bleiche Elfen und Drachenkinder der Legion von Everblight nach Süden und bekämpfen dort die Feinde. Im Innern der Menschenreiche gibt es noch größere Populationen von Trollen. Außerdem greift der Zirkel mysteriöser Druiden immer aktiver in die Kriege ein. Auch gibt es noch die Lakaien, die als eigenständige Armee ins Feld geführt werden können (Alligatoren oder Schweinebestien). Sie können aber auch wieder zur Unterstützung angeheuert werden.

 

Diese Armeen werden bei Warmachine durch Warcaster und bei Hordes durch Warlocks angeführt. Beide sind vor allem mächtige Zauberer, die die Armeen ihrer Nationen befehligen. Ihre besondere Fähigkeit ist die Führung ihrer Kampfgruppe – Warcaster lenken dampfgetriebene Stahlkolosse, sogenannte Warjacks, in der Schlacht, während Warlocks Warbeast in die Schlacht führen.

In Regeln umgesetzt bedeutet oben gesagtes, dass jeder Spieler einen oder aber mehrere Warcaster (Warmachine) oder Warlocks (Hordes) und dessen Truppen (Kampfgruppe) in den Kampf führt. Dieser Warcaster/- lock verfügt immer über Zaubersprüche, ein pro Spiel einmaliges Talent und eine bestimmte Anzahl an „Energie“ (bei Warmachine Focus, bei Hordes Wutpunkte), die er für diese Zauber verwenden kann. Bei Warmachine kann er seinen Focus zur Verstärkung seiner Warjacks (z.B. kann er ihnen zusätzliche Attacken ermöglichen oder ihren Schaden erhöhen) einsetzen. Bei Hordes stachelt er seine Warbeasts an, so dass diese zusätzliche Attacken machen können. Die Warbeast erzeugen dann Wut, die der Warlock aberntet.

Die Spieler ziehen/bewegen/aktivieren abwechselnd ihre komplette Armee. Eine Einheit, die gerade aktiviert wird, kann sich bewegen, schießen, zaubern und/oder in den Nahkampf gehen, bevor die nächste Einheit an die Reihe kommt.
Eine Besonderheit des Systems ist, dass Warjacks bzw. Warbeasts unterschiedliche Schadensraster haben – dadurch halten sie wesentlich mehr aus als Infanterie, und abhängig davon, wo im Raster sie ihren Schaden bekommen, können sie verschiedene Systeme bzw. Aspekte verlieren. Ein Warjack etwa kann seinen linken Arm und damit die daran montierte Waffe zerstört bekommen (einen Würfel weniger), aber trotzdem noch mit seinen restlichen Systemen weiterkämpfen. Ein Warbeast kann hingegen z.B. seinen Körper-Aspekt verlieren, wodurch es in der Folge weniger Schaden verursacht.
Neben Warjacks/Warbeasts in verschiedenen Größen und Warcastern/Warlocks gibt es noch Einzelmodelle („Solos“) und Einheiten in Skirmish-Formation.

Die aktuellen Regeln sind die MKII Regeln.

Jede Fraktion hat zusätzlich noch ein eigenes Regelwerk.

Für jeden Warcaster-lock, die Warjacks, bzw. Beast aber auch die Infanterie haben zusätzlich noch Statcards, wo alle wichtigen Daten und Fakten vermerkt sind.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *